Crash

Wie dreckig es den Griechen wirklich geht


Eine neue Billigdroge ist in Griechenland auf dem Vormarsch. Arbeitslosigkeit, wirtschaftliche Aussichtslosigkeit bringen immer mehr Jugendliche, Prostituierte, Verzweifelte in Griechenland dazu, eine Billigvariante der zerstörerischen Droge „Crystal Meth“ zu nehmen. Die Konsequenzen für Gesundheit und Gesellschaft zeigen sich dabei sehr schnell.

Das sieht auch Konstantinos so, ein Abhängiger: „Es ist ein Killer – aber es macht dich auch zum Killer. Du kannst töten, ohne überhaupt zu verstehen, was du da gerade gemacht hast. Und es verbreitet sich schneller als der Tod. So viele sind schon daran gestorben.“ Die Athener Stadtregierung scheint dieses Problem verdrängen zu wollen – im Wortsinn.

Den ganzen Artikel: Billigdroge wird zum sozialen Problem

Wenn Du den Artikel mit „gefällt mir“ markierst, zeigst du natürlich trotzdem, dass Dir das oben aufgezeigte nicht gefällt.

Kategorien: Armut, Crash, Europa, Gesellschaft, Griechenland, Wohlstand | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Höre, Deutschland, die Signale – Warum das Geldsystem in Europa unrettbar zerstört ist.


Das Ende des Artikels:

Höre, Deutschland, die Signale: Die Bankguthaben und die Sparbücher der Deutschen sollen mehrfach kopiert und verpfändet werden.

Dann gibt es noch einige Jahre die geldpolitische Flower-Power.

Dann kommt allerdings der Sensenmann: Er wird sich von den Privaten holen, was die Banken brauchen.

Es wird nicht reichen. Daher wird er mehr holen, als die Privaten haben.

Es werden noch Generationen unter dem Schuldendienst stöhnen, der ihnen von den Drogensüchtigen auferlegt wird.

Der Weg zur Knechtschaft hat begonnen.

Rechnen Sie doch einfach aus, wie lange man braucht, um 9.300 Milliarden Euro abzustottern.

Die EZB wird Ihnen einen günstigen Zinssatz einräumen.

Warum: Der Weg zur Knechtschaft: 9.300 Milliarden Euro Banken-Schulden

Kategorien: Österreich, Crash, Deutschland, Europa, Gesellschaft | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstaunlich gute Prophezeiungen


Von Prophezeihungen kann man halten, was man will. Ich bin letztendlich der festen Überzeugung, dass Zeit auf den höchsten Dimensionen des Seins nicht existiert. Somit sind unsere Ideen von Vergangenheit und Zukunft so nicht richtig und es geschieht letztendlich alles gleichzeitig. Dies bedeutet für mich aber, dass es auch nicht nur eine lineare Form des Ablaufs der Geschichte gibt, sondern wir letztendliche unsere Welt für uns selbst projezieren.

Somit sind Prophezeiungen prinzipiell möglich, das heißt, die theoretische Möglichkeit, Dinge in der Zukunft zu sehen, in EINER Zunkunft zu sehen, kann möglich sein, wenn man medial dazu begabt ist. Trotzdem müssen diese gesehenen Ereignissen nicht real für alle Menschen eintreten.

Dies als Einleitung zu einer der interessantesten Prophezeiungen, die ich kenne: die 40 Verse des Johannes von Jerusalem (1042-1119), einem Benediktinermönch, deren Prophezeiungen 1994 in einem KGB-Archiv wieder entdeckt wurden. Weiterlesen

Kategorien: Crash, Geschichten & Meinung, Gesellschaft, Prophetie | Schlagwörter: , , , | 10 Kommentare

In Europa rumort es – Wo sind die Alternativen?


Mittlerweile spitzt sich die Problematik rund die Armut in Europa zu, ständige Proteste und Krawalle von Hunderttausenden in Griechenland, aber auch in Madrid und Portugal steigt die Unmut. Die Menschen erleben, dass Milliarden Euro zur Rettung von Banken, die die Probleme mit verursacht haben, in Sekundenschnelle vorhanden sind, den Menschen aber das Geld fehlt, um zu überleben. Man fragt sich dann, warum es plötzlich Geld gibt, obwohl es doch keines gibt? Das liegt im wesentlichen daran, dass Schuldgeld bei Bedarf ja jederzeit aus dem Nichts geschaffen werden kann, aber offensichtlich nur zum Systemerhalt, zum Machterhalt auch geschaffen wird, einfache Bürger bekommen selbst für Wohnungskäufe keinen Kredit. Kredit bekommt letztendlich nur der, er ihn nicht braucht.

Die ganze Situation zeigt aber auch, dass das Zinseszinssystem sich dem Ende neigt. Rein rein rechnerisch kann so ein System nicht mehr als 50 bis 70 Jahre halten, wir erleben derzeit das Endstadium, das durch ESM und Milliarden- und Billionenschirme zu retten versucht wird. Weiterlesen

Kategorien: Alternative Geldformen, Armut, Österreich, Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Crash, Deutschland, Europa, Geschichten & Meinung, Gesellschaft, Griechenland, Schweiz | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Studie beweist: „Gentechnisch veränderte Lebensmittel schädlich“


Als ob wir es nicht sowieso immer geahnt und gewusst hätten, liegt es nun schwarz auf weiß vor. Die Lebensmittelkonzerne, die mit Gentechnik Milliarden verdienen, scheinen gefälschte Zulassungsstudien gemacht zu haben.

Eine Langzeitstudie über mögliche gesundheitsschädigende Folgen von gentechnisch verändertem Mais sorgt derzeit für heftige Debatten. Nun soll die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) prüfen, ob tatsächlich die Gefahr eines früheren Todes bzw. eine erhöhte Krebsgefahr besteht.

schreibt ORF.at   In EU als Futtermittel zugelassen

Bereits am Mittwoch wurde von der EU-Kommission bei der EFSA eine Prüfung der neuen Erkenntnisse in Auftrag gegeben. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, werde man dem Sprecher zufolge Konsequenzen ziehen. Zu der Studie selbst wollten sich die Behörde aber noch nicht äußern… Weiterlesen

Kategorien: Armut, Crash, Gentechnik, Gesellschaft, Wirtschaft | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Wirtschaft muss schrumpfen!


Europa zittert vor der Rezession, jedes Prozent Wirtschaftswachstum wird begeistert begrüßt. Dass die Wirtschaft wächst, scheint der alternativlose Weg aus der Krise zu sein. Ein Oldenburger Ökonom sieht das anders. Er sagt, dass Wirtschaftswachstum nicht die Lösung des Problems, sondern das Problem selbst ist. Nur ein Schrumpfen der Wirtschaft verhindere die Katastrophe.

Im Artikel von n-tv ein Interview mit Professor Niko Paech: Weiterlesen

Kategorien: Crash, Europa, Gesellschaft, Griechenland, Politik, Wirtschaft, Wohlstand | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Ergebnisse der Umfragen zu Bedinungslosem Grundeinkommen, Crash und Politik


Etwa im März 2012 habe ich auf diesem Blog einige Umfragen eingestellt, die (natürlich nicht repräsentativ) wie folgt ausgegangen sind. Alle Umfragen finden Sie noch auf der Seite „Umfragen“.

Wie fühlst Du Dich?

Demnach stimmen 100% der Aussage

Ich fühle mich bei keiner der derzeitigen politischen Parteien aufgehoben, fühle mich nicht vertreten, sehne mich nach einem massiven Wandel!

zu. Das kann man so wohl nicht glauben, ausserdem wurden nur 10 Stimmen abgegeben, aber zumindest für die Leser dieses Blogs zeigt es wohl schon die Stimmung.

Wie hoch soll ein Bedingungsloses Grundeinkommen sein? Weiterlesen

Kategorien: Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Crash, Geschichten & Meinung, Politik, Umfrage, Wirtschaft | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: