Monatsarchiv: Oktober 2012

Erstaunlich gute Prophezeiungen


Von Prophezeihungen kann man halten, was man will. Ich bin letztendlich der festen Überzeugung, dass Zeit auf den höchsten Dimensionen des Seins nicht existiert. Somit sind unsere Ideen von Vergangenheit und Zukunft so nicht richtig und es geschieht letztendlich alles gleichzeitig. Dies bedeutet für mich aber, dass es auch nicht nur eine lineare Form des Ablaufs der Geschichte gibt, sondern wir letztendliche unsere Welt für uns selbst projezieren.

Somit sind Prophezeiungen prinzipiell möglich, das heißt, die theoretische Möglichkeit, Dinge in der Zukunft zu sehen, in EINER Zunkunft zu sehen, kann möglich sein, wenn man medial dazu begabt ist. Trotzdem müssen diese gesehenen Ereignissen nicht real für alle Menschen eintreten.

Dies als Einleitung zu einer der interessantesten Prophezeiungen, die ich kenne: die 40 Verse des Johannes von Jerusalem (1042-1119), einem Benediktinermönch, deren Prophezeiungen 1994 in einem KGB-Archiv wieder entdeckt wurden. Weiterlesen

Advertisements
Kategorien: Crash, Geschichten & Meinung, Gesellschaft, Prophetie | Schlagwörter: , , , | 10 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: