Monatsarchiv: Juni 2012

Grundeinkommen: Vertrauen statt Gängeln


Auf Konstantin Weckers Webmagazin, entdeckte ich folgenden Artikel:

In dem kleinen brasilianischen Dorf Quatinga Velho haben Aktivisten ein Projekt gestartet, das die Wirksamkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Praxis erproben sollte. Die Ergebnisse sind ermutigend: Die Menschen ruhen sich nicht in der „sozialen Hängematte“ aus, sondern nehmen ihr Leben aktiv in die eigenen Hände. (Roland Rottenfußer)

……

Ein Dorf blüht auf

Schließlich kam der große Tag. „Wir sind von Hütte zu Hütte gegangen und haben jeden einzelnen Einwohner zu einer Versammlung eingeladen.“ Bruna und Marcus erklärten im Versammlungshaus, dass jeder Bewohner von nun an monatlich 30 Real als Grundeinkommen erhalten sollte. Ohne Gegenleistung. Einfach so. Man würde nun annehmen, dass es zu einem „Run“ auf das leicht verdiente Geld kam. Doch nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein. Die Dorfbevölkerung zierte sich und ließ sich umwerben. Mara, eine Mutter von zwei Kindern, erinnert sich: „Wahrscheinlich dachten Bruna und Marcus, wir würden sie vor Freude umarmen. Aber wir glaubten kein Wort.“ Manche argwöhnten, die beiden Aktivisten seien Politiker auf Stimmenfang. Oder die Mafia wolle mit ihrer Hilfe schmutziges Geld waschen. Weiterlesen

Kategorien: Armut, Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Gesellschaft, Wirtschaft | Schlagwörter: , , , | 7 Kommentare

FPÖ stärkste Partei in Österreich, Piraten 7%


So wäre die Situation, wenn am Sonntag Neuwahlen in Österreich wären, gemäß der letzten Erhebung von Neuwal vom 13.5.2012.

Die Ergebnisse im Detail: Weiterlesen

Kategorien: Österreich, Gesellschaft, Politik, Umfrage | Schlagwörter: , , , , , | 7 Kommentare

Wie ein kleiner Schulbub kommt man sich vor …


… wenn man oft mit Kritik an seinen Gedanken konfrontiert wird. Man hat immer den Eindruck, es gibt so viele gescheite Leute und selbst ist man der totale Durchschnitt und hat keine Ahnung von irgendwas. Das geht selbst mir so und ich dachte immer, so clever zu sein. Aber dann wissen Menschen immer so viel. Sie kennen Marx und Engels, sie lesen „Das Kapital“ mit ihren Kindern zur Märchenstunde und philosophieren heiter-lustig, ironisch-zynisch mit ihnen über die dummen rechten, die nicht wissen, wo der Hund im System begraben liegt. Sie werfen mit beeindruckenden Ausdrücken linker Ideenwelt um sich und man sieht sich vor der kaum zu bewältigenden Aufgabe, nun all die Dinge nachlesen zu müssen.

Aber Hallo! Ich sehe linke und rechte Ideologien als überholt und ich habe keine Lust mir schlecht vorzukommen, nur weil ich diese Werke nicht im Detail studieren will und mir dafür auch die Zeit fehlt. Unten wird sich zeigen, dass das auch absolut unnötig, da überholt ist. Ich will damit Marx nicht diffamieren, ein grosser Denker seiner Zeit, aber die Welt hat sich geändert und seine Ideen strotzen vor Irrtümern. Weiterlesen

Kategorien: Alternative Geldformen, Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Geschichten & Meinung, Gesellschaft, Wirtschaft, Wohlstand | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

The Human Way Österreich – Interessante Idee?!


Die mittlerweile in Österrich ins Leben gerufene Human Way Österreich Bewegung verfolgt folgende Ziele:

Unsere Ziele für eine neue Gesellschaft lassen sich kurz wie folgt zusammenfassen:

  • Ausgeglichener Wohlstand in Freiheit als Menschenrecht
  • Demokratie beginnt mit einem demokratischen, transparenten Geldsystem
  • Erweckung und Förderung des menschlichen Potentials
  • Globale Überwindung der Knappheit anstatt Maximierung wertloser Symbole
  • Ökologisch nachhaltige Produktion und Entsorgung (Kreislaufwirtschaft)
  • Kooperation statt Konkurrenz
  • Überwindung der künstlichen, menschlichen Nullsummenspiele in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Kreativität und Kompetenz sollten für Entscheidungen relevanter sein als finanzielles Eigentum
  • Bildungssysteme zur Förderung der ganzheitlichen menschlichen Entwicklung
  • Emotionale und soziale Kompetenz (Herzensbildung) als Grundlage der fachlichen Bildung
  • Abschaffung der ethnischen, religiösen, sozialen, geschlechtsspezifischen und jeder sonstigen Art der Ausgrenzung von Menschen bzw. Menschengruppen
  • Hinterfragung (Dekonstruktion) und Rekonstruktion (bzw. evtl. auch Abschaffung) aller menschlichen Institutionen
  • Ende der Macht- und Informationsasymmetrien in der menschlichen Gesellschaft und Kommunikation auf Augenhöhe.

https://www.facebook.com/humanwayoesterreich#!/humanwayoesterreich/info

Ein gangbarer Weg?

Kategorien: Alternative Geldformen, Armut, Österreich, Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Europa, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wohlstand | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Die Visionen eines Anarchisten: David Graeber fordert die Abschaffung aller Schulden und die Beendigung des Kapitalismus


Danke für die Erlaubnis zum Rebloggen an Humanicum.

Kategorien: Alternative Geldformen, Armut, Crash, Europa, Geschichten & Meinung, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie Griechenland sich helfen könnte


Nachdem Griechenland finanziell am Ende ist und zeigt, wohin der Weg des Schuldgeldsystems in allen Ländern führen wird, hätten die Griechen als Erste die Chance, selbstbewusst zu zeigen, wie eine neue Gesellschaft aussehen könnte.

Ich frage mich seit langem, warum nicht jemand in Griechenland selbstbewusst sagt, „Laßt uns einen Neubeginn in Form einer neuen Demokratie, einem neuen Wirtschaftssystem mit zinsfreiem Geld und Bedingungslosem Grundeinkommen starten“.

Griechenland könnte damit den Weg der Demütigungen durch die Europäischen „Partner“ und „Freunde“ verlassen und selbstbewusst vorzeigen, wie es anders funktionieren könnte. Zu verlieren scheint mir nicht mehr fiel, nachdem in den nächsten Tag auch die Energieversorgung zusammenzubrechen scheint. Es ist jedenfalls nur eine Frage der Zeit.

Mein Bewunderung hätten das griechische Volk jedenfalss, wenn es den anderen zeigen würde, dass es nicht umsonst vor Jahrtausenden eine Hochphilosophie entwickelt hatte, deren Themen wie Demokratie, Gerechtigkeit und Wohlstand Weg wegweisend für ganz Europa waren und vielleicht auch diesmal als kleines Land wieder so eine Vorreiterrolle übernehmen könnte.

Zu befürchten ist aber leider, dass das Kartell um Macht und Geld das Land unterjochen wird und wieder auf „Spur“ bringt und somit wieder „alles in Ordnung gebracht“ wird, für ein paar Monate, bis zum endgültigen Schlußpfiff nach der Verlängerung.

Kategorien: Alternative Geldformen, Bedinungsloses Grundeinkommen (BGE), Crash, Europa, Griechenland, Politik, Wirtschaft, Wohlstand | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: