Staat und Bürger als Feinde


Immer mehr hat man das Gefühl, dass der Staat eine katastrophale Eigendynamik entwickelt hat, die nichts mehr damit zu tun hat, was wir Bürger wollen.
Eine Berufspolitikerschar kümmert sich nur mehr um Eigeninteressen und Parteiideologie, es geht um Macht und Einfluss und Reputation, dabei ist es schon fast bedeutungslos, welcher Coleur die Damen und Herren angehören.

Dabei muss man zugestehen, dass es nicht leicht ist, es allen recht zu machen…

Daher braucht es meiner Ansicht nach verstärkt wieder mehr Regionalisierung statt Globalisierung, die Möglichkeit in verschiedenen Dörfern, Städten sogar experimentelle neue gesellschaftliche Lebensweisen zuzulassen, Freiheit des Einzelnen, derzeit wird ja versucht uns alle über einen Kamm zu scheren, alle auf eine Linie zu bringen.

Der Staat hat sich in Form seiner Arme wie Gemeinde, Land oder Gesamtstaat, sofern hier nicht Veränderungen notwendig wären, hilfreich dem Bürger zur Seite zu stellen und administrative Tätigkeiten für die Bürger zu erledigen. Momentan hat man eher den Eindruck von den Armen des Staates bevormundet, kontrolliert, bestraft und abkassiert zu werden, insbesondere auch die Gebahrung der Finanzbereiche erzeugen eher das Gefühl der Ausbeutung.

Advertisements
Kategorien: Gesellschaft, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: